wie nähe ich einen Abnäher- smartPATTERN Anleitung

Taillen Abnäher einer Hose nähen

Was ist ein Abnäher und wie näht man diesen? Mit einem Abnäher wird Form in eine Hose gebracht. So gelingt es damit beispielsweise, die benötige Weite am Gesäß, zum Bund hin zu verschmälern. Das ist kein Hexenwerk, man sollte aber für ein schönes Ergebnis mit Sorgfalt arbeiten. Im Folgenden erkläre ich, wie ich Schritt für Schritt dabei vorgehe.

1. Das wird benötigt:

Schnittteile:

  • Hinterhose (HH) – 1 Paar – mit passendem Schnittmuster

Werkzeuge:

  • Stecknadeln
  • Lineal
  • Schneiderkreide oder Trickmarker

2. Abnäherform auf  den Stoff übertragen

Abnäher Ende mit Nadel durch Schnittmuster zum Übertagen auf Stoff durchstechen
Abnäherspitze mit Nadel auf Stoff übertragen

Abnäher sind die Formen, die von der Taillenkante keilförmig nach unten zeigen. Je nach Modellform sind das 1 oder 2 Abnäher. Beim Ausschneiden der Hinterhosen Teile nach dem Schnittmuster, sollten bereits die Knipse als kurze Einschnitte auf den Stoff übertragen sein. An der Taillenkante gibt es dabei für jeden Abnäher 2 Knipse. Diese sind genau auf die Abnäher Schenkel gerichtet.

Um die Abnäherspitze auf den Stoff zu übertragen, lege ich das Schnittmuster  kantengleich auf das Hinterhosen Stoffpaar oben auf und steche an der Spitze mit einer Stecknadel  vom Papier bis durch die beiden Stofflagen.

markieren der Abnäherspitze mit Schneiderkreide am Nadelaustritt
markieren der Abnäherspitze mit Schneiderkreide am Nadel Durchstich

Dann ziehe ich die Stofflagen vorsichtig auseinander  und markiere auf der linken Stoffseite jeweils die Abnäherspitze, an dem Punkt, an dem die Nadel durchsticht. Dabei achte ich darauf, dass die Nadel nicht aus dem Stoff rutscht.

Abnäher Schenkel auf linker Stoffseite anzeichnen
Abnäher Schenkel auf linker Stoffseite anzeichnen

Auf der linken Stoffseite können nun die Abnäher Schenkel gezeichnet werden. Dazu mit einem Lineal von der übertragenden Abnäherspitze zu den Knipsen an der Taillenkante verbinden.

3. Abnähermitte falten

zum Absteppen vorbereiteter auf Mitte gefalteter Abnäher
zum Absteppen vorbereiteter, mittig gefalteter Abnäher

Um den Abnäher Inhalt abnähen zu können, wird nun mittig zusammengefaltet.  Der Stoff wird dabei rechts auf rechts gefaltet, wobei die Knipse jeweils  aufeinander treffen. So ist die linke Stoffseite mit dem angezeichneten Verlauf  der einen Hälfte nach oben sichtbar. Der Abnäher wird nun von den Knipsen beginnend über die Abnäherspitze genäht.

4. Abnäher Enden verknoten und Abnäher bügeln

gesteppte Abnäher mit verknoteten Fadenenden- Abnäher zur hinteren Mitte überbügelt
gesteppte Abnäher mit verknoteten Fadenenden- Abnäher zur hinteren Mitte überbügelt

Dabei lässt man die Fäden ca. 8 cm hängen. Die Fadenenden werden dann 2 bis 3x verknotet und können dann auf 1-2 cm Länge zurückgeschnitten werden. Der Grund weshalb man die Naht an der Abnäherspitze nicht mit Vor- und Rückwärtsstich sichert ist, eine unschöne Beule an der Abnäherspitze zu vermeiden.

Die gesteppten Abnäher werden dann von der linken Stoffseite zur hinteren Mitte hin überbügelt.