smartPATTERN Nähanleitung zum Vorbereiten einer Jeanshose-zur Anprobe - Thumbnail

Jeanshose zur Anprobe vorbereiten #F01

Im folgenden Beitrag erkläre ich Schritt für Schritt per Video und bebilderter Textanleitung, wie ich eine Jeanshose zur Anprobe vorbereite. Auch bei einer Hose nach Maß ist eine Anprobe vor dem Fertigstellen unbedingt zu empfehlen. Selbst beim Maßschneider werden die Kunden zur Anprobe bestellt, bevor sie dann ihr fertiges Kleidungsstück abholen können. Daher sind in unseren Schnittmustern an einigen Stellen auch breitere Nahtzugaben enthalten, über die man bei Bedarf regulieren kann. Um einen realistischen Eindruck zu erhalten, wie die fertige Hose sitzen wird, ist es wichtig, den Bund zur Anprobe anzunähen. Das gilt besonders beim Formbund, denn da ist der Umfang an der Unterkante viel größer als an der oberen Kante. Ich wünsche euch viel Spaß und gutes Gelingen!

Videoanleitung:

1. Das wird benötigt:

smartPATTERN Nähanleitung zum Vorbereiten einer Jeanshose-zur Anprobe - benötigte Schnittteile und Materialien
benötigte Schnittteile und Materialien

Schnittteile aus Oberstoff:

  • Vorderhose, an der bereits Schlitz und Taschen eingearbeitet sind
  • Hinterhose (HH), bei der bereits die Sattelnähte verbunden sind
  • Bund (B) 1x
  • vorgefertigte hintere Hosentaschen (alternativ 2 x die Papierschablone der fertigen Tasche (P-TAHF))

 

Werkzeuge und Hilfsmittel:

  • aus Papier die Schablone für Taschenposition (P-TAHP)
  • Stecknadeln und/oder Clips
  • Handarbeitsschere
  • Schneiderkreide oder Markierstift

2. Gesäßnaht verbinden

smartPATTERN Nähanleitung zum Vorbereiten einer Jeanshose-zur Anprobe - Hinterhosenteile mit verbundener Sattelnaht
Hinterhosenteile mit verbundener Sattelnaht

Zuerst wird die Gesäßnaht verbunden. Dazu lege ich die Hinterhosenteile rechts auf rechts übereinander und stecke sie an der Gesäßnaht zusammen.

smartPATTERN Nähanleitung zum Vorbereiten einer Jeanshose-zur Anprobe - Hinterhose an hinterer Sattelnaht zusammenstecken
Hinterhose an hinterer Sattelnaht zusammenstecken

Wenn die Hinterhose eine Sattel- oder Teilungsnaht hat achte ich darauf, dass diese genau aufeinander trifft.

smartPATTERN Nähanleitung zum Vorbereiten einer Jeanshose-zur Anprobe - Gesäßnaht der Hinterhose zusammenheften
Gesäßnaht der Hinterhose zusammenheften

Diese Naht wird nun mit einem großen Maschinenstich oder einer Heftnaht verbunden. Vorteil einer Heftnaht ist, dass sie sich schneller wieder auftrennen lässt und die Nadeleinstiche danach meist nicht zu sehen sind. Falls an der Bundkante ein Knips für die Nahtbreite ist, beachtet bitte das entsprechende Maß. Ansonsten gilt die Standard-Nahtbreite von 10 mm.

3. Hintere Taschen positionieren

smartPATTERN Nähanleitung zum Vorbereiten einer Jeanshose-zur Anprobe - HInterhose zum Positionieren der Taschen bereitlegen
Hinterhose zum Positionieren der Taschen bereitlegen

Bei der Anprobe ist es sinnvoll, die Position der hinteren Taschen zu prüfen. Die Positionierung kann die Optik sehr beeinflussen und diese wiederum ist Geschmackssache.

Ich lege die Hinterhose so vor mich hin, dass die rechte Stoffseite zu mir zeigt. Die Gesäßnaht lege ich zur linken Seite, da ich später die Naht in diese Richtung doppelt übersteppen möchte.

smartPATTERN Nähanleitung zum Vorbereiten einer Jeanshose-zur Anprobe - linke hintere Taschenposition anzeichnen
linke hintere Taschenposition anzeichnen

Nun platziere ich die Schablone für die Taschenposition so, dass sie auf dem linken Hosenteil an der Gesäß- und Sattelnaht anliegt. Solltet ihr eine Hose ohne Sattel haben, legt die Schablone stattdessen an der Bundkante an. Dann markiere ich die Taschenform mit einigen Kreidestrichen an der Eingriffkante und den Seiten.

smartPATTERN Nähanleitung zum Vorbereiten einer Jeanshose-zur Anprobe - Anzeichenschablone für rechte hintere Tasche positionieren
Anzeichenschablone für rechte hintere Tasche positionieren

Auf dem rechten Hosenteil verfahre ich genauso, lege die Schablone jedoch gespiegelt und mit 10 mm Abstand von der Gesäßnaht an. Dort mache ich später die Doppelsteppung mit einem Nahtabstand von 2+8 mm, von der die Taschen optisch den gleichen Abstand haben sollen.

smartPATTERN Nähanleitung zum Vorbereiten einer Jeanshose-zur Anprobe - rechte Tasche mit Knips zur Gesäßnaht auf Hinterhose auflegen
rechte Tasche mit Knips zur Gesäßnaht auf Hinterhose auflegen

Nun werden die Taschen an der Markierung aufgesteckt. Um die Taschen dem jeweils richtigen Hosenteil zuordnen zu können, ist an einer der seitlichen Kanten ein Knips zu finden, der zur Gesäßnaht (also der hinteren Mitte) zeigt.

smartPATTERN Nähanleitung zum Vorbereiten einer Jeanshose-zur Anprobe - hintere Hosentaschen aufstecken
hintere Hosentaschen aufstecken

4. Beinnähte verbinden

smartPATTERN Nähanleitung zum Vorbereiten einer Jeanshose-zur Anprobe - Hosenbeine an Seitennaht zusammenstecken
Hosenbeine an Seitennaht zusammenstecken

Jetzt werden die Beinnähte verbunden. Ich lege die Vorderhose rechts auf rechts auf die Hinterhose und stecke sie an den Seitennähten zusammen. Dabei achte ich darauf, dass die Knipse aufeinandertreffen.

smartPATTERN Nähanleitung zum Vorbereiten einer Jeanshose-zur Anprobe - Hosenbeine an Kreuznaht der inneren Beinnaht zusammenstecken
Hosenbeine an Kreuznaht der inneren Beinnaht zusammenstecken

Anschließend stecke ich die innere Beinnaht zusammen. Hier achte ich darauf, dass sich die Gesäßnaht und die kurze Schrittnaht der Vorderhose genau treffen.

smartPATTERN Nähanleitung zum Vorbereiten einer Jeanshose-zur Anprobe - innere Beinnaht zusammenstecken
innere Beinnaht zusammenstecken

Von diesem Kreuzungspunkt – auch Kreuznaht genannt – bis zum Knie muss die Hinterhose etwas auf die Länge der Vorderhose gedehnt werden. Diese Differenz ist für eine bessere Passform ins Schnittmuster eingearbeitet.

smartPATTERN Nähanleitung zum Vorbereiten einer Jeanshose-zur Anprobe - Beinnähte zusammenheften
Beinnähte zusammenheften

Die Beinnähte werden nun ebenfalls mit einem großen Maschinenstich oder einer Heftnaht verbunden. Beachtet die Breite der Nahtzugabe, die ihr eurem  Schnittmuster entnehmen könnt, indem ihr den Abstand zwischen Nahtlinie und Außenkante messt. Am Anfang und Ende der Naht sind außerdem entsprechende Knipse im Schnittmuster enthalten, wenn die Nahtzugabe nicht die Standardbreite von 10 mm hat.

5. Bund aufsetzen

smartPATTERN Nähanleitung zum Vorbereiten einer Jeanshose-zur Anprobe - Bundstreifen bereitlegen
Bundstreifen bereitlegen

Nun wende ich die Hosenbeine, so dass die rechte Seite außen liegt. Für die Anprobe ist es wichtig, auch den Bund anzubringen. Besonders bei einem geformten Bund würd die Hose ohne diesen viel zu weit erscheinen.

Ich lege den Bund zunächst so über die Hose, wie er angesetzt wird.

smartPATTERN Nähanleitung zum Vorbereiten einer Jeanshose-zur Anprobe - vorderen Bundknips an Schlitzkante anlegen
vorderen Bundknips an linker Schlitzkante anlegen

Der vordere Knips an der Unterkante des Bundes gibt auf beiden Seiten die Position der vorderen Mitte an. An der linken Seite (mit der Schlitzsteppung) steht der Bund einige Zentimeter über.

smartPATTERN Nähanleitung zum Vorbereiten einer Jeanshose-zur Anprobe - rechte Bundseite am Schlitzuntertritt anlegen
rechte Bundseite am Schlitzuntertritt Knips auf Knips anlegen

Am rechten Vorderteil reicht der Bundstreifen genau von der vorderen Mitte, wo die Knipsmarkierungen sind, bis 1 cm über den Schlitzuntertritt.

smartPATTERN Nähanleitung zum Vorbereiten einer Jeanshose-zur Anprobe - Bund am rechten Vorderteil feststecken
Bund am rechten Vorderteil feststecken

Nun stecke ich den Bund ringsum fest und achte darauf, dass alle Knipsmarkierungen aufeinandertreffen. Die seitlichen Knipsmarkierungen des Bundes treffen jeweils genau auf die Seitennähte.

smartPATTERN Nähanleitung zum Vorbereiten einer Jeanshose-zur Anprobe - Bund mit Knips an Seitennaht feststecken
Bund mit Knips an Seitennaht feststecken

Die Weite zwischen den Markierungen verteile ich gleichmäßig, wobei der Bund im Verhältnis zur Hose eher stramm ist.

smartPATTERN Nähanleitung zum Vorbereiten einer Jeanshose-zur Anprobe - Bund mit Knips an hinterer Mitte feststecken
Bund mit Knips an hinterer Mitte feststecken

Der Knips an der hinteren Mitte trifft genau auf die Gesäßnaht.

smartPATTERN Nähanleitung zum Vorbereiten einer Jeanshose-zur Anprobe - Bund auf Hose heften
Bund auf Hose heften

Diese Naht wird nun ebenfalls mit einem großen Maschinenstich oder einer Heftnaht genäht.

smartPATTERN Nähanleitung zum Vorbereiten einer Jeanshose-zur Anprobe - Hose mit aufgeheftetem Bundstreifen
Hose mit aufgeheftetem Bundstreifen

So sieht die Hose mit angeheftetem Bund aus.

smartPATTERN Nähanleitung zum Vorbereiten einer Jeanshose-zur Anprobe - Nahteinschlag an linker Bundkante umschlagen
Nahteinschlag an linker Bundkante umschlagen

Für die Anprobe schlage ich den überstehen Bundstreifen an der linken Seite nach innen ein.

6. Anprobe

smartPATTERN Nähanleitung zum Vorbereiten einer Jeanshose-zur Anprobe - Hosenanprobe mit hochgeklapptem Saumeinschlag
Hosenanprobe mit hochgeklapptem Saumeinschlag

Nun könnt ihr die Hose anprobieren. Der Saumeinschlag wird dabei nach außen umgeschlagen, so dass man ihn besser korrigieren kann. Macht die Hose nicht zu kurz und denkt daran, dass sie sich durch das Tragen oft noch etwas verändert.

7. Optionen zur Anpassung

smartPATTERN Nähanleitung zum Vorbereiten einer Jeanshose-zur Anprobe - Breite Nahtzugaben zur Korrekturmöglichkeit
Breite Nahtzugaben zur Korrekturmöglichkeit

Solltet ihr während der Anprobe feststellen, dass der Bund zu eng ist, kann die Nahtzugabe an der Seitennaht ausgelassen werden.

smartPATTERN Nähanleitung zum Vorbereiten einer Jeanshose-zur Anprobe - linke Bundzugabe zur Weitenkorrektur nutzbar
linke Bundzugabe zur Weitenkorrektur nutzbar

Am Bund könnt ihr die Zugabe an der linken vorderen Seite, die ansonsten weggeschnitten würde, für die Erweiterung nutzen. Das erkläre ich euch später noch in der Anleitung zur Bundverarbeitung. Die Knipse an der Bundunterkante werden dann auch entsprechend verschoben.

Falls bei eurer Hose weitere Anpassungen nötig sind, übertragt diese auf euer Schnittmuster und berücksichtigt sie bei der weiteren Verarbeitung. Ich trenne die Probehose nun wieder auseinander und mache bei der Anleitung zum Schließen der Gesäßnaht weiter.

Tipps

Hier noch ein paar Hinweise, was ihr bei der Anprobe beachten solltet:

  • Um einen Eindruck zu erhalten, wie die Hose sitzt, empfehle ich euch, Fotos von vorne, hinten und der Seite zu machen. Die Fotos solltet ihr möglichst gerade – also nicht schräg von oben oder unten – aufnehmen.
  • Achtet darauf, dass der Hosenbund in der richtigen Höhe sitzt. Da noch kein Knopf da ist, um die Hose zu schließen, hat man sie schnell ein bisschen zu hoch oder tief angezogen. Um das zu überprüfen, könnt ihr die Seitenlänge vom Boden bis zur oberen Bundkante nachmessen und mit der Seitenlänge, die ihr im Konfigurator angegeben habt, vergleichen.
  • Sitzt der Bund in der richtigen Höhe, vergleicht das Maß, das ihr beim Konfigurieren angeben habt, mit dem Umfangmaß an der Stelle, wo euer Bund nun sitzt.
  • Je enger ihr die Passform gewählt habt und je weniger dehnbar euer Stoff ist, umso wahrscheinlicher ist es, dass die Hose an der Beinrückseite einige Falten wirft. Das liegt daran, dass die Hose an der Rückseite eine “Mehrlänge” hat, die ihr benötigt, damit ihr euch bequem hinsetzen könnt.
  • Auf Fotos sehen Falten manchmal schlimmer aus, als sie es tatsächlich sind. Werft auf jeden Fall auch nochmal einen Blick in den Spiegel um zu sehen, wie es wirklich aussieht.

Wenn ihr trotzdem Probleme mit der Passform habt, schickt mir gerne eine E-Mail mit Bildern der angezogenen Hose (s. o.). Dann kann ich euch ggf. noch ein paar Tipps zu Anpassungen geben. Das geht an dieser Stelle viel besser, als zu einem späteren Zeitpunkt.

Hier findet ihr den Link zur weiteren Anleitung :

Falls ihr noch gar nicht so weit seid und vielleicht ganz vorn anfangen wollt, findet ihr hier noch einige Links: