selber maßschneidern- Blogbeitrag- mit smartpattern Schnittmustern nach maß

Selber „maß-scheidern“ – mit konfigurierbaren Schnittmustern

Was fällt Dir ein, wenn du an Maßschneiderei, made to measure oder Maßkonfektion denkst?

Verbindest du das auch mit Luxus, der für die meisten Menschen nicht mehr bezahlbar ist? Denkst Du an individuelle, exklusive Einzelstücke, an erlesene Stoffe und Materialen und auf den Leib geschneiderte Paßformen? Ist es nicht großartig, wenn man so etwas exakt Passendes und nur für sich Erschaffenes sein Eigen nennen kann? Form, Details, Stoffe und Farben, Köpfe usw.- alles ganz genau wie man es sich vorstellt, nach seinem Stil! Diese Verwandlung der Materialien in ein Kleidungsstück fasziniert mich immer wieder!

Diese auf den Leib geschneiderten Passformen machen einen großen Teil dieser Kunst der Maßschneiderei aus. Dafür wird zunächst genau nach den Maßen und Designvorstellungen des Kunden ein individuelles Schnittmuster erstellt. Nach diesem wird dann der ausgewählte Stoff zurechtgeschnitten. Die Schnittteile werden anschließend zusammengeheftet und bei einer ersten Anprobe geprüft und angepasst. Bei einer zweiten Anprobe werden dann die Anpassungen überprüft, bevor dann das Kleidungsstück final ausgearbeitet wird. Das kann beispielsweise bei einem Sakko oder Blazer schon so eine Woche Zeit kosten. Das kommt auch daher, dass im Schneiderhandwerk sehr viel mit Handstichen und losen Einlagen gearbeitet wird, die aufwendig verarbeitet werden.

nach Mass selber schneidern mit konfigurierten Schnittmustern- beim Maßschneider

Die Entstehung der smartPATTERN Schnittmuster Idee

 
Ich habe mein Schneiderhobby zum Beruf gemacht. Schon als Kind habe ich aus Bettlaken Hosen für meine Freundinnen genäht, aus alten Jeans entstand die Flickenjeansjacke. In meiner Ausbildung und Gesellenzeit habe ich viele Erfahrungen im Handwerk sammeln können, für die ich sehr dankbar bin. So durfte ich beispielsweise für die Berliner und Münchner Prominenz durfte ich Anzüge und Fracks schneidern. Trotzdem hat es mich kurz nach der Meisterprüfung in die Bekleidungsindustrie verschlagen. Mich haben sowohl die industriellen Fertigungsmethoden interessiert, als auch die Möglichkeit, mit CAD Systemen Schnittmuster zu erstellen. Beide Methoden kombiniert und optimiert, bieten tolle Möglichkeiten für die Maßschneiderei. So beschäftige ich mich schon seit vielen Jahren mit der automatisierten Erstellung von Maßschnittmustern. Ich habe Lösungen für Firmen mitentwickelt, die nun damit Maßkonfektion für Kleider, Blusen, Jacken, Hosen, Anzügen, Shirts, etc. anbieten.  Unter Maßkonfektionierung versteht man die Einzelanfertigung von Bekleidung, mit industriellen Fertigtechniken. Das heißt, der maßkonfektionierte Anzug kostet beispielsweise „nur noch“ um die 900€ anstelle der rund 3000€ vom Schneider.

Durch diese Erfahrungen entstand 2018 die Idee, solche Schnittmuster den Hobbyschneidern zur Verfügung zu stellen, damit diese damit ihre eigene Maßkleidung schneidern können. Die Idee vom smartPATTERN Konfigurator für Maßschnittmuster war geboren. Nach einer recht langen Entwicklungszeit ist es nun endlich soweit. Die ersten Artikel sind online; eine Chinohose für Frauen, die 240 verschiedene Variationsmöglichkeiten bietet und inzwischen auch die konfigurierbare Herrenhose.  Momentan ist Jeans nach Maß in Arbeit. Danach werden weitere Artikel wie Röcke, Kleider, Blusen, Hemden, Jacken, Shirts usw. folgen.

Das A und O für Maßbekleidung sind die richtigen Maße

 
Vorab hier ein sehr schönes und passendes Zitat von Georg Bernhard Shaw: „Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt ist mein Schneider. Er nimmt jedes Mal neu Maß, wenn er mich trifft, während alle anderen immer die alten Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie passten auch heute noch.“ Körper verändern sich ja auch im Laufe des Lebens. Bei einem mehr, beim anderen weniger.

 

Wenn Du ein Schnittmuster in unserem Konfigurator konfigurierst, wirst du am Ende nach Deinen Maßen gefragt. Hier erhältst du eine genaue Anleitung, wie du dich richtig ausmisst. Sei beim Ausmessen sorgfältig, da davon die Passform entscheidend abhängt. Solltest du hier unsicher sein und Hilfe benötigen, frage doch bei einem Stoffgeschäft oder Schneider in deiner Nähe nach. Vielleicht kann man dich dort gemäß unserer Anleitung vermessen. Ansonsten kannst du uns auch gern kontaktieren und wir werden nach einer Lösung suchen. Wir planen für diesen Fall eine Möglichkeit, deine Maße aus Fotos auszulesen. Diese Funktionalität ist bisher aber noch nicht in unserem Konfigurator eingebunden. Wir sind im Moment dabei, verschiedene Apps zu testen, um deine Maße aus Bildern ablesen zu können. Bisher haben wir leider keine zufriedenstellenden Ergebnisse für das Erstellen von Maßschnittmustern bekommen können. Da die Technik sich aber generell mit rasanter Geschwindigkeit weiterentwickelt, denken wir, dass es auch für die automatisierte Vermessung von zu Hause bald eine intuitivere Lösung geben wird.

Die Wahrnehmung und Beurteilung von Passform

 
Ob wir etwas als passend empfinden, ist eine ganz persönliche Frage. So erwarten einige Menschen beim Begriff schmal oder eng wirklich hauteng anliegende Kleidung. Während andere diese Form vielleicht als eine Größe zu klein empfinden. Auch können Passformen sich durch den Einsatz von einem bestimmten Stoff ganz anders anfühlen und wirken, als beim Einsatz eines anderen Stoffes. Daher enthalten unsere Schnittmuster teilweise breitere Nahtzugaben, um hier bei der Anprobe noch etwas Spiel zum Anpassen zu haben. Ganz so, wie auch in der Maßschneiderei gearbeitet wird. Die breiteren Nahtzugaben bieten auch die Möglichkeit, das Kleidungstück später anzupassen, falls das Gewicht mal etwas schwankt und der Stoff eine Änderung zulässt. Bei einigen Stoffen funktioniert das nicht so gut oder gar nicht. Teilweise sieht man die Nadelstiche dann nach dem Auslassen, die auch nicht wegzubügeln sind. Hier kann man dann aber beispielsweise mit einem Zierstich improvisieren. Das alles sind auch Möglichkeiten, Kleidung nachhaltiger zu machen und nicht direkt ersetzen zu müssen.

nach Mass selber schneidern mit konfigurierten Schnittmustern- DIY

Das Schneidern

 

Die von Euch, die schon zu den Hobbyschneidern zählen, kennen sich ja mit der Thematik aus und haben sicher auch schon die entsprechenden Werkzeuge in ihrer Grundausstattung. Allen andern kann ich das Hobby sehr empfehlen. Viele Hobbyschneider betrachten Nähen als ihr Yoga. Ich finde, dass das eine sehr schöne Einstellung zu diesem Hobby ist. Schneidern ist einfach eine wunderbare Art, kreativ zu sein und etwas zu erschaffen, auf das man stolz sein kann.

Um aus dem Schnittmuster nun letztlich auch ein Kleidungsstück nähen zu können, stellen wir Anleitungen für die einzelnen Arbeitsschritte online bereit. Diese gibt es im Bild-, Text- und Videoformat. Die Arbeitsschritte sollen damit erlernbar sein. Man braucht dazu nur etwas Muße und Übung macht bekanntlich den Meister.

Teile uns deine Gedanken mit